Clubkombinat Hamburg e.V.

Arbeitsschutz & Infektionsschutz

Mitarbeiter infiziert – Quarantäne für das ganze Team? Mit den weiteren Lockerungen der bestehenden Einschränkungen steigt auch die Sorge um eine Zunahme des Infektionsrisikos.

Was ist zu beachten, wenn ein(e) Mitarbeiter(in) positiv auf das Corona-Virus getestet wurde? Welche Konsequenz hat dies für die Kollegen? Hier entscheidet jeweils das zuständige Gesundheitsamt im Einzelfall, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Sind alle Arbeitsschutzstandards, wie sie das Bundesarbeitsministerium festgelegt hat, eingehalten worden, dann richten sich die Gesundheitsämter nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Eine Quarantäne ist demnach für diejenigen Mitarbeiter nötig, die innerhalb der letzten zwei Wochen engen Kontakt zu einem laborbestätigten Corona-Infizierten hatten (Kontaktpersonen der Kategorie I). Bei den übrigen Kontaktpersonen ist die Risikoeinschätzung des jeweiligen Gesundheitsamts maßgeblich.

Die Einhaltung aller Hygienestandards ist daher für Mitarbeiter und damit für die weitere Arbeitsfähigkeit des Unternehmens ganz entscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.