Clubkombinat Hamburg e.V.

Tag der offenen Clubtür 2020 – Überwältigendes Interesse

Der Tag der offenen Clubtür (OPEN CLUB DAY) erfreute sich bei der bereits dritten Ausgaben einer Rekordteilnahme von 15 europäischen Ländern, in 87 Städten und 153 Musikclubs.

Andrang vor dem Lehmitz auf der Reeperbahn

In Hamburg konnte das Clubkombinat einen überwaltigenden Zuspruch von rund 120 Teilnehmer*innen verzeichnen. Besonders die geführte Club-Tour „CLUB-SAFARI“ ist als voller Erfolg zu werten. Am Samstag nachmittag wurde die Menschenmenge durch einen Guide gemeinsam zu den nah beieinander liegenden Clubs KaiserkellerLehmitzHäkkenBahnhof PauliMolotow entlang der Reeperbahn geleitet. So ergab sich die Möglichkeit, verschiedene Musikspielstätten sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Clubs und die allgemeine Lage der Musikclubs kennenzulernen. Beim Tag der offenen Clubtür stehen die verschiedenen Berufsfelder eines Veranstaltungsbetriebs, deren Räume und Herausforderungen sowie die Anforderungen und die dort geleistete, teils ehrenamtliche Arbeit im Blickpunkt.

Kleine Einführung in die Bühnenbeleuchtung im Bahnhof Pauli

Publikum, Musiker*innen, Anwohner*innen und andere Interessierte können an Führungen durch die Veranstaltungsorte teilnehmen und erhalten Einblicke in Räume, die für das breite Publikum normalerweise nicht zugänglich sind: Bühne, Backstage, Garderoben, Büros, usw..

Die Station der diesjährigen Club-Safari waren einen guter Beleg für die lebendige Musikszene und den Stellenwert der Newcomerförderung der hiesigen Clublandschaft.

Smoothica im Häkken nach ihrer ersten Show. Photocredits: Ole Janßen

So konnte ein roter Faden von den ersten Gehversuchen der BEATLES im Kaiserkeller, bis hin zum Open Soundcheck der Band SMOOTHICA vor ihrem allerersten Konzert im Häkken  gesponnen werden. Die Hamburger Musikspielstätten bieten damals wie heute jungen Talenten eine Bühne um sich auszuprobieren.

Diese Gemeinschaftsaktion der Live DMA dem europäischen Netzwerk für Musikspielstätten und Festivals, Musikbühnen in ganz Europa und zeigt eindrucksvoll deren Bedeutung als kulturelle, soziale und wirtschaftliche Akteure auf.

Thore Debor, Geschäftsführer des Clubkombinat Hamburg, im Gespräch mit René Gögge (Grüne), Ria Schröder (FDP), Dietrich Wersich (CDU), Hansjörg Schmidt (SPD) und Norbert Hackbusch (Die Linke) auf der Bühne des Molotow (v.l.) / Photocredits: Birgit Reuther

Im Anschluss der Club-Safari und drei Wochen vor der Bürgerschaftswahl lud das Clubkombinat die Safari-Teilnehmer*innen und weitere Gäste anschließend zum Club-Politik-Talk „Quo Vadis, Clubkultur 2020?“ ins Molotow ein. Die Politiker*innen Hansjörg Schmidt (SPD, MdHB, Sprecher für Medien, Netzpolitik, digitale Wirtschaft, Technologie und Innovation), René Gögge (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, MdHB, Sprecher für Kultur und Wissenschaft), Dietrich Wersich (CDU, MdHB, Sprecher für Kultur und Kirche), Norbert Hackbusch (DIE LINKE, MdHB, Sprecher für Kultur, Hafen, Haushalt, öffentliche Unternehmen) und Ria Schröder (FDP, Beisitzerin Landesvorstand) stellten sich im Gespräch den Fragen von Thore Debor (Geschäftsführer Clubkombinat Hamburg e.V.) und den Gästen.

Mitschnitt des Politik-Talks via Freies Sender Kombinat (FSK) – Open Club Day – Club-Politik-Talk „Quo Vadis, Clubkultur 2020?“

Live DMA – Open Club Day – Presseschau 2020

Clubkombinat – Open Club Day – Fotoalbum 2020

Blog-Beitrag von Biggy Pop: Open Club Day: Safari durch St. Paulis Spielstätten

Save the Date: Der nächste OPEN CLUB DAY findet am 06.02.2021 statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.