Clubkombinat Hamburg e.V.

Im Club mit: Katharina Aulbach & Heimo Rademaker (Clubkombinat / AG Club Award)

Am 31. August 2022 verleiht das Clubkombinat Hamburg bereits zum zwölften Mal den Club Award zu Ehren der Hamburger Musikclubs und Veranstalter:innen. Im Vorfeld sprechen wir mit Katharina Aulbach und Heimo Rademaker, die innerhalb des Vorstands vom Clubkombinat Hamburg e. V. den Club Award als Arbeitsgruppe mitgestalten.

WAS ERWARTET UNS BEI DER NÄCHSTEN AUSGABE DES CLUB AWARD? GIBT ES ÄNDERUNGEN?
Heimo Rademaker: Nach der pandemiebedingten Sonderausgabe im letzten Jahr kehren wir in diesem Jahr wieder ein Stück weit zu den Wurzeln zurück. Statt wie im Vorjahr lediglich fünf Preise, werden in diesem Jahr wieder neun Auszeichnungen verliehen. Für fünf Preise setzen wir wieder auf die Schwarmintelligenz einer bis zu 100-köpfigen Fachjury aus der Clublandschaft, die per Online-Verfahren über die Einreichungen abstimmt.

Katharina Aulbach: Es kehrt auch der Nachhaltigkeitspreis zurück, dessen Kategorie wir in diesem Jahr mit “Zukunft feiern” umbenennen und mit dem gleichnamigen Prozess für ein Nachhaltigkeitskonzept verknüpfen. Neu ist auch der Sonderpreis “Krisenmanagement”, der von der Clubstiftung ausgelobt und gemeinsam von den Vorständen von Clubkombinat und Clubstiftung vergeben wird.

SIND DIE NOMINIERUNGEN UND AUSZEICNUNGEN BEIM CLUB AWARD AUCH IMMER EIN BLICK IN DIE AKTUELLE CLUBSZENE DER HANSESTADT HAMBURG?
Katharina Aulbach: Der Club Award hat in den vergangenen Jahren stets auch die Veränderungen und Herausforderungen der Hamburger Clubszene abgebildet. Mit Auszeichnungen für den “Größten Act im kleinsten Club” oder dem “Besten neuen Club” wurde immer wieder auf außergewöhnliche Veranstaltungen und neue Locations aufmerksam gemacht. Laut unseren Informationen gab es in den letzten zwei Jahren keine Neugründungen von Livemusikspielstätten zu verzeichnen, weswegen die Kategorie leider in diesem Jahr entfallen muss. Wir küren aber erneut den besten Livestream, da diese auch in den letzten zwölf Monaten in der Kulturproduktion eine Rolle spielten.

WIE LÄUFT DAS PROZEDERE ZUR PREISFINDUNG BEIM CLUB AWARD AB?
Heimo Rademaker: Dieses Jahr wurde erstmals ein Nominierungsverfahren aufgesetzt, das der breiten Öffentlichkeit die Mitbestimmung ermöglichte. Uns erreichten darüber für fünf Kategorien insgesamt 41 auszeichnungsberechtigte Nominierungen, die berücksichtigt werden konnten.
Die Fachjury, bestehend aus Hamburger Kulturschaffenden, Agenturen, Medien, Dienstleister:innen, Künstler:innen, Labels, Plattenläden und Verbänden, konnte dann per Online-Verfahren Punkte vergeben. Die Nominierungen mit der höchsten Punktzahlen werden anschließend ausgezeichnet.

Katharina Aulbach: In der Kategorie “Zukunft feiern” entscheidet eine vierköpfige Expert:innenjury, die aus Vertreter:innen der Clubstiftung, Green Planet Energy, Green Events Hamburg und der Energieberatung T-Green besteht. Dabei sollen die besondere Einzigartigkeit von eingeleiteten Einzelmaßnahmen beurteilt werden, um auch kreative Lösungsansätze zu identifizieren, die über Vorbildcharakter und einen hohen Wirkungsgrad verfügen. Das Clubleben basiert auf Einfallsreichtum, Enthusiasmus und Kreativität. Diese Qualitäten sollen auch in die Bewertungen einfließen.

Der Sonderpreis vergibt der Vorstand der Clubstiftung und Clubkombinat.

Dazu existiert der Ehrenpreis und die zerbrochene Gitarre, über die der Vorstand des Clubkombinat Hamburg e. V. entscheidet. In diesem Jahr wurden hierfür die Mitglieder aufgefordert, Vorschläge einzubringen.

Verleihung der Zerbrochenen Gitarre 2021, by Charles Engelke

INWIEWEIT WAR DIE KRISE IN DEN NOMINIERUNGEN FÜR DIE KATEGORIEN FESTIVALS (OUTDOOR) UND KONZERTE (INDOOR) SPÜRBAR?
Heimo Rademaker: 2021 war kein leichtes Jahr für die Clubbetreiber:innen und Veranstalter:innen. Wechselnde Auflagen durch die Corona-Pandemie und einschränkende Schutzmaßnahmen machten es vielen schwer Veranstaltungen überhaupt zu planen oder durchzuführen. Das muss man leider bei aller Euphorie berücksichtigen.

Umso wichtiger ist es, die Leistungen zu ehren, die alle Betreiber- und Veranstalter:innen geleistet haben und Aufmerksamkeit für diese Kulturform produzieren.

DIESES JAHR WIRD GEMEINSAM MIT DER CLUBSTIFTUNG EIN SONDERPREIS „KRISENMANAGEMENT2 AUSGEZEICHNET. WAS SIND DIE GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN, DENEN SICH DIE CLUBLANDSCHAFT IN HAMBURG DERZEIT GEGENÜBERSIEHT?
Katharina Aulbach: Zu den anhaltenden Auswirkungen der Pandemie, kommt die Wirtschaftskrise hinzu. Nach dem Auslaufen der Förderungen und unterstützenden Programmen der Regierung spüren Clubbetreiber:innen und Veranstalter:innen bereits jetzt die Folgen der vergangenen Jahre sehr stark. Rückläufige Ticket- bzw. Vorverkaufszahlen und Absagen führen zu geminderten Einnahmen, da Besucher:innen und Konzertfans ausbleiben. Der enge Austausch mit allen Beteiligten ist daher noch wichtiger geworden, um weiteren Problemen vorzubeugen.

WAS ERWARTET DIE GELANDENEN GÄSTE BEI DER AWARD SHOW 2022 IM SCHRÖDINGERS?
Wie auch in den Jahren zuvor möchten wir unseren Mitgliedern, Partner:innen, Unterstützer:innen und Freund:innen eine kurzweilige und interessante Award-Show bieten. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr das Moderationsduo Daphne Sagner und Hinnerk Köhn an Bord haben. Natürlich werden wir mit unserem clubeigenen Pfefferminzlikör Good Peppa aus dem Hause Club Goods anstossen.

HABT IHR NOCH EIN LETZTES WORT AN DIE CLUBGÄNGER:INNEN IN HAMBURG?
Katharina Aulbach: Haltet durch! Die Hamburger Clubszene ist seit über zwei Jahren an Eurer Seite und versucht ein Stück Alltag und Freiraum für Alle zu schaffen. Mit dem Club Award wollen wir allen Kulturaktivist:innen, ob Verband, Musiker*innen, Veranstalter:innen oder Clubbetreiber:innen auf die Schulter klopfen, um weiterhin mutig und kreativ durch diese besondere Zeit zu kommen!

Danke Euch.

Club Award 2021 by Charles Engelken

Fotocredit: Heimo Rademarker by Peter Blumenberg, Club Award by Charles Engelken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.