Clubkombinat Hamburg e.V.

Stellungnahme zu den Plakaten des DOCKS und der Großen Freiheit 36

Mit großer Sorge beobachten wir die erneute Diskussion anlässlich der vor dem DOCKS und der Großen Freiheit 36 zur Schau gestellten Poster.

Als Vorstand des Clubkombinat Hamburg e.V. distanzieren wir uns eindeutig von sämtlichen falschen und irreführenden Aussagen und Quellen zur Covid19-Pandemie. Auch die gewählte radikalisierende Sprache widerspricht unserem Verständnis eines gemeinschaftlichen Miteinanders.

Wir suchen aktuell das Gespräch mit den Verantwortlichen mit der Bitte um eine Stellungnahme.

Ein Kommentar zu “Stellungnahme zu den Plakaten des DOCKS und der Großen Freiheit 36

  1. Anonymous

    Liebe Leute,
    natürlich unterstütze ich, wie alle vernunftbegabten Hamburger, den Offenen Brief. Aber warum holt ihr euch keine Unterstützung durch eure bald-wieder-Gäste? Gebt eine Meinungsumfrage in Auftrag – kostet so gut wie nix! Ich glaube, das würde Docks+Große Freiheit am meisten beeindrucken.
    Motto: Stellt euch vor, Corona ist vorbei und keiner kommt! Dann können sie ihren Laden nämlich dicht machen.

    Und ich fände es schön, wenn ihr noch stärker darauf hinweisen würdet, dass nicht nur Verschwörungstheorien und rechte Ideologien eine Gefahr sind, sondern auch die Haltung: Ich bin jung und gesund und will feiern, mir passiert schon nichts und die anderen sollen sich halt zuhause einschließen. Das ist a s o z i a l. Selbst wenn jemand so arrogant ist, dass er glaubt, ein Virus könne seinem tollen Körper nichts anhaben, dann gibt es aber Menschen, die er bei der Arbeit und sonstwo trifft, die er anstecken und im schlimmsten Fall schwer krank machen oider sogar töten kann.

    Solche Menschen werde ich boykottieren, wo immer ich sie treffe und sie keinesfalls bei einem Konzert treffen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.