Clubkombinat Hamburg e.V.

Club Academy

Unter dem Namen „Club Academy“ bündelt sich unser Seminar- und Weiterbildungsangebot, das durch die Clubstiftung gefördert wird. Wir laden hierzu Referenten mit reichlich Praxis-Expertise zu spezifischen Themenfeldern im Club- und Veranstaltungswesen ein.

Es besteht pro Termin ein beschränktes Teilnehmerplatzkontingent. Wir bitten daher bei Interesse an einer Teilnahme um Anmeldung. Dazu findet ihr auf den Seiten der Stiftung ein entsprechendes Formular.

Alle Termine finden, wenn nicht anders angegeben, in der Kastanienallee 9 statt.


Die nächsten Club Academy Veranstaltungen

Club Academy: Anmeldung

Alle Informationen zu aktuellen Veranstaltungen (bitte zum ausklappen klicken):

Workshop: Versicherungen im Clubbetrieb

Es gibt viele Dinge, die im Clubbetrieb Schäden verursachen können. Ob es nun Drinks im DJ-Pult, Schließung durch behördliche Anordnung oder Schaden durch die in Hamburg nicht unüblichen Wetterlagen wie Sturm und Hagel sind – ersicherungen können im Notfall helfen.

In diesem Workshop geht es um die im Clubbetrieb bestehenden Risiken, verschiedene Absicherungsmöglichkeiten gegen diese und die Verfahrensweise im Schadensfall. Unsere Referent ist der
Versicherungsexperte Alexander Spiegel vom Maklerbüro Spiegel & Pohlers, das in Zusammenarbeit mit der LiveKomm ein spezielles Versicherungspaket für die Bedürfnisse und Probleme im Clubbetrieb, die LiveKomm Betriebsversicherung, entwickelt hat. Alexander Spiegel berichtet von seinen Erfahrungen, spricht Handlungsempfehlungen aus und leitet anhand von Best-Practice-Beispielen wichtige Tipps ab. Außerdem beantwortet er gerne Fragen der Teilnehmer.

REFERENT
Alexander Spiegel, Spiegel & Pohlers, Hamburg

GEBÜHREN
Für die Mitglieder im Clubkombinat ist jeweils ein Platz im Workshop gebührenfrei. Anstelle einer Teilnehmergebühr bitten wir um eine freiwillige Spende an die Clubstiftung. Für weitere Teilnehmer und Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnehmergebühr 50 € brutto pro Person. Die Beträge werden vor Ort erhoben und beinhalten die Arbeitsunterlagen und Getränke.

ANMELDUNG
Es existeren maximal 15 Teilnehmerplätze.
Um verbindliche Anmeldungen biten wir bis zum 31.10.2017
Anmelde-Tool: http://stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de/anmeldeformular-clubacademy/

RÜCKFRAGEN
kontakt@clubstiftung.de

Club Academy goes University: Kulturförderung der Musik

Nachdem wir bis jetzt in der Club Academy Workshops zu den alltäglichen Herausforderungen des Clubbetriebs veranstaltet haben, freuen wir uns, zum Ende des Jahres erstmals ein wissenschaftliches Thema präsentieren zu können.

Mit einem Vortrag über ihre Dissertation „Kulturförderung der Musik – Voraussetzungen substantieller Entwicklung von Popmusik unter Berücksichtigung stadtspezifischer Sounds am Beispiel von Hamburg, Paris und London“ liefert Dr. Inna Hofmann die Grundlage für eine anschließende Diskussion zu Kulturfördermaßnahmen in der Musikstadt Hamburg.

In ihrer Arbeit zeichnet Inna Hofmann „[b]asierend auf Leitfadeninterviews mit Musikern aus Hamburg, Paris und London […] authentische Wahrnehmungen der Kulturförderung dieser Musikstädte. Mit Blick auf die spezifischen kulturpolitischen Fördermaßnahmen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien (Künstlersozialkasse, Intermittent du spectacle, Clubsystem) werden Verbesserungsvorschläge für die aktuelle Kulturförderpraxis in Deutschland und Erfolgsfaktoren einer musikalischen Laufbahn beschrieben.“ (http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-13771-5)

Im Anschluss an den Vortrag öffnen wir die Runde zu einer Diskussion, zu der ihr als Clubbetreiber und Veranstalter herzlich eingeladen seid, eure Perspektive zu Fördermaßnahmen der Hamburger Musikszene und deren Verbesserungsbedarf beizusteuern.

REFERENTIN
Dr. Inna Hofmann, Stiftung Kulturpalast Hamburg

ANMELDUNG
Um verbindliche Anmeldungen biten wir bis zum 13.11.2017
Anmelde-Tool: http://stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de/anmeldeformular-clubacademy/#anchor_vortrag-und-diskussion-kulturfoerderung-der-musik

RÜCKFRAGEN
kontakt@clubstiftung.de

Fragestunde: Künstlersozialkasse im Clubbetrieb

Die Abgabe in die Künstlersozialkasse ist neben GEMA, Buchhaltung und dem alltäglichen Chaos ein weiteres Thema auf den To Do-Listen von Clubbetreibern. Die Abgabepflicht wirft allerdings viele Fragen auf und es stehen den meisten Verwertern, zu denen auch Clubs zählen (können), wenig Informationen zur Thematik zur Verfügung.

Mit Rechtsanwalt Andri Jürgensen laden wir zur nächsten Club Academy deshalb einen Experten auf dem Gebiet ein. In seinem „Praxishandbuch Künstlersozialabgabe“ informiert er umfassend zum Thema und in seiner Kanzlei für Kunstrecht in Kiel berät er seit 2001 selbstständige Künstler und Publizisten ebenso wie die Verwerterseite zur Künstlersozialkasse.

Unsere Fragestunde beginnt mit einem kurzen Input: Andri Jügensen stellt kurz die KSK vor, skizziert, wie die Anmeldung funktioniert und was bei einer Betriebsprüfung passieren könnte. Danach haben wir Zeit, eure Fragen rund um die Künstlersozialabgabe zu beantworten: In wie fern gehören wir zum Kreis abgabepflichtiger Verwerter? Worauf muss man die Künstlersozialabgabe überhaupt zahlen? Wie wird mit Hutgagen u.Ä. umgegangen?
Wir freuen uns, wenn ihr weitere Fragen mitbringt. Diese könnt ihr uns bei der Anmeldung auch gleich mitteilen.

REFERENT
RA Andri Jürgensen, Kanzlei für Kunst Kultur & Medien, Kiel

GEBÜHREN
Für die Mitglieder im Clubkombinat ist jeweils ein Platz im Workshop gebührenfrei. Anstelle einer Teilnehmergebühr bitten wir um eine freiwillige Spende an die Clubstiftung. Für weitere Teilnehmer und Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnehmergebühr 50 € brutto pro Person. Die Beträge werden vor Ort erhoben und beinhalten die Arbeitsunterlagen und Getränke.

ANMELDUNG
Es existeren maximal 15 Teilnehmerplätze.
Um verbindliche Anmeldungen biten wir bis zum 21.11.2017

Club Academy: Anmeldung

RÜCKFRAGEN
kontakt@clubstiftung.de