Clubkombinat Hamburg e.V.

Gemeinschaftsaktion der Hamburger Club- und Veranstalterszene sendet Signal: Don’t Stop The Music!

Das Clubkombinat, der Zusammenschluss der Hamburger ClubbetreiberInnen- und Kulturereignisschaffende/r, hat heute mit einer Facebook-Gemeinschaftsaktion zur Teilnahme an der Unterschriftenaktion zur #FutureMusicCityHH aufgerufen. Über 100 Mitglieder des Clubkombinats haben sich in dieser Solidaraktion vereint, um die jeweiligen Fan-Seiten auf Facebook in einem einheitlichen Layout zu präsentieren. Ab Freitag, dem 08. Juni, wurden für mindestens 24 Stunden die Titel- und Profilbilder mit dem Aufruf “SIGN NOW! DON’T STOP THE MUSIC” versehen.

Damit verweist die Club- und VeranstalterInnenszene erneut auf das zeitnahe Ende der Petition am Montag, den 11. Juni, um in der Schlussphase online und offline weitere Unterschriften zu sammeln. Bereits Ende Mai hatte das Clubkombinat mit einer Installation auf den Spielbudenplatz auf die Unterschriftensammlung hingewiesen.

Weiterhin rufen Olivia Jones, Madsen, DJ Mad, Rantanplan, Deniz Jaspersen (Herrenmagazin) und Deine Freunde in einem Video auf, die Petition zu unterstützen.

Zahlreiche weitere prominente HamburgerInnen haben sich der Kampagne angeschlossen. Auf der Liste der ErstunterzeichnerInnen finden sich unter anderem Fatih Akin, Frank Otto, Lilo Wanders, Ina Bredehorn, Bernd Dopp, Deichkind, Chefboss, Sophia Kennedy, Lotto King Karl, Oke Göttlich und Reinhold Beckmann & Band. Eine Gesamtauflistung ist hier verfügbar.

Die Club- und Veranstalterszene beklagt in Hamburg zunehmend existenzbedrohende Arbeits- und Rahmenbedingungen. Für einen effektiven Kulturraumschutz skizziert der Clubverband mit der Petition in sieben Handlungsfeldern konkrete Lösungsansätze und Ideen.

Ein Kommentar zu “Gemeinschaftsaktion der Hamburger Club- und Veranstalterszene sendet Signal: Don’t Stop The Music!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.