Clubkombinat Hamburg e.V.

#Bezahlbare Werbeflächen

Musikclubs benötigen als Kleinstkulturveranstalter mehr bezahlbare Plakatierungsflächen – hauptsächlich in den Szenevierteln Hamburgs. Die Bereitstellung von Finanzmitteln aus dem laufenden Stadtvertrag, u.a. für zusätzliche Kulturflächen durch die Vergrößerung bestehender bezirklicher Werbeanlagen, wäre ein erster Schritt.

Die Änderung der Hamburger Bauordnung, welche Brückenwerbung für Kultur verbietet, während dies in anderen Städten (Hannover, Bremen, Kiel) erlaubt ist, ist ein weiteres Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.