Clubkombinat Hamburg e.V.

#Ausbau der Strukturförderung für Musikspielstätten & Veranstalter

In einer Musikstadt sollten Basis- und Leuchtturmförderung angeglichen werden, denn durch die Talentförderung der (kleinen) Clubs entstehen erst die leuchtenden Stars von morgen.

Die in Hamburg existierende Infrastrukturförderung für private Musikclubs – der jährliche Live Concert Account (LCA) – gilt es, als Sockelförderung von aktuell 150.000 € auf 1 Million € pro Jahr aufzustocken.

So kann künftig in einem Future Music Fonds auch die Förderung für kleine Nachwuchskonzerte und experimentelle Tanzveranstaltungen erreicht und stark ausgeweitet werden. Zielgröße ist eine Fördersumme als Produktionskostenzuschuss von 200 € pro förderfähiger Veranstaltung, um Künstler und Veranstalter gleichwertig zu unterstützen.

Damit würden sich die Förderquoten an jahrzehntelange Förderpraxis von Einzelprojekten (z.B. von ca. 3,60 EUR pro Besucher) angleichen und eine gerechtere Verteilung ergeben. Gegenwärtig liegt der Vergleichswert im Live Concert Account für alle beantragenden Musikspielstätten bei ca. 0,20 € pro Besucher.

HINTERGRUND

Der Haushaltsansatz des Live Concert Account existiert seit 2009 und verfügt jährlich über 150.000 EUR. Nach sieben stagnierenden Jahren konnte 2016 erstmals durch einmalige Sondermittel des Landes eine Erhöhung von +50.000 € und 2017 von +100.000 € verzeichnet werden. Zustiftungen von privaten Stiftern (+20.000 €) und der Clubstiftung (+15.000 €) erhöhten das Budget abermals, so dass im aktuellen Antragsjahr erstmals ingesamt 280.000 € in dem Förderprogramm für über 50 Antragssteller zur Verfügung standen. Der gute Weg der gesteigerten Förderung wird bereits wieder verlassen. 2018 fällt das landesseitige Budget für den Live Concert Account auf das alte Niveau von 150.000 €. Dieser Rückfall trifft viele Clubs sehr hart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.